Die Chronik

18.10.13: Oktoberfest - Spektakel für Tierfreunde

Der Herbstvollmond brachte den Burscheider Naturfreunden das Auftreten der Sumpfkröten im Schießhaus des BSV 1864. Diese im Bergischen eher selten anzutreffende Spezies stammt ursprünglich aus Bayern und kommt vor allem auf der Münchener Theresienwiese vor.

Kennzeichnend für die Sumpfkröten ist, daß sie jeweils nur für eine Nacht aktiv sind. Bekannt wurden sie durch ihre Lautäußerungen, die an menschlichen Gesang erinnern. Dies feiern Naturfreunde aus der Umgebung, indem sie in traditioneller Kleidung den Ort des Geschehens besuchen, um den Gesängen der Kröten zu lauschen und zu tanzen. Rot kariert war in diesem Jahr die Farbe der Wahl.

Die Supfkröten haben keinerlei Scheu vor dem Menschen, ja, deren Anwesenheit scheint ihren Ehrgeiz im Singen zu beflügeln. Und so feierten auch in diesem Jahr mehrere Hundert Tierfreunde bis tief in die Nacht und hoffen, im kommenden Jahr eine Neuauflage des exotischen Naturschauspiels zu erleben.

QUAAK!

 

7.12.13: Weihnachtsfeier

Am Samstag des 2. Advents fand die sehr gut besuchte Weihnachtsfeier des Burscheider Schützenvereins in der Schützenstube statt. Neben den Vereinsmitgliedern aus der Traditions- und Sportabteilung und ihren Partnern nahmen auch Sportler aus anderen Vereinen daran teil.

König Gerhard Appel und seine Frau begrüßten jeden Gast persönlich mit einer Tüte Plätzchen. Nach dem köstlichen Buffet gab es von Dieter Esgen die Weihnachtsgeschichte auf Burscheider Platt und der Nikolaus erzählte aus seinem Leben. (Er ist immerhin schon 1.700 Jahre alt, da kann man auch mal vergessen, den Mantel anzuziehen.) 

Guido Esgen moderierte die Veranstaltung und fesselte die Anwesenden mit Bilderrätseln á la Dalli-Klick. Den akustischen Hintergrund bildeten Reiner Adams und Kurt Lamm, die zu jedem Bild den Dalli-Klick Jingle eingesungen haben. Bei der traditionellen Versteigerung wurde der Hauptpreis, ein Rundflug von Leverkusen nach Juist und zurück, den Horst Noruschat gestiftet hat, von den Schützenkollegen aus Hilgen ersteigert. Vielen Dank an Horst für seine großzügige Spende!

Ein weiterer Höhepunkt des Abends war der Auftritt der aus 6 Schützen bestehenden Burscheider GoGo Girls, die in Strumpfhosen und Tutus zu Jingle Bells Rock getanzt haben. Weiter so, Mädels!

 

10.11.2013: Schützenforum

Am 2. Novembersonntag hat zum dritten Mal das Schützenforum statt gefunden. Auch in diesem Jahr haben Teilnehmer aus ganz NRW den Weg auf sich genommen, um an unserem Wettkampf in der BDS-Disziplin 25m Kombi teilzunehmen.

Das beste Ergebnis des Turniers erzielte Alexander Bals vom GKSS Ople e.V. der in der Geräteklasse Freie Pistole/Revolver .22/5,6 mm mit Optik 369 Ringe erreichte. Herzlichen Glückwunsch!

 

27.2.2014: Rathaussturm der Stadt Burscheid 

Das Wichtigste vorab: auch in diesem konnten die Männer den Rathausschlüssel nicht verteidigen! "Pharao" Kaplan hatte sich wohl auf Gesänge der Weiber eingestellt und hatte deshalb den vorgetragenen Reimen nichts entgegen zu setzen; der goldene Schlüssel wurde ihm ruckzuck entrissen.

Bei der anschließenden Feier waren prächtig gewandete Orientalen, Schotten, Amerikanerinnen und erstaunlich viele Haremsdamen vertreten, außerdem ein paar Bewohner des Landes Rokoko - wo immer das liegt - sowie etliche Tiere und Außerirdische; alles ein Beweis, daß Burscheid wirklich eine internationale Stadt mit einem offenen Herzen für alle ist. 

DJ Mimo heizte allen tüchtig ein, und wer noch Kraft hat, ist bestens eingestimmt für den restlichen Karneval. Alaaf!